Archiv für November, 2012

Thema für 2013: Cargo Cult

Veröffentlicht: 30. November 2012 in Allgemein
Schlagwörter:, ,

Das Thema für Burning Man 2013 ist da: Cargo Cult

http://www.burningman.com/art_of_burningman/bm13_theme.html

Die Wikipedia schreibt dazu:
Derr Glaube an John Frum gehört zu den sogenannten Cargo-Kulten der Südsee, die vermutlich auf Begegnungen der Inselbewohner mit Europäern und Amerikanern während und nach dem 2. Weltkrieg zurückgehen. Die für die Bewohner unerklärliche Landung von unbekannten Schiffen wurde als das Werk von Göttern angesehen. Deshalb ist die Heilserwartung meist auch mit der Hoffnung auf materielle Luxusgüter verbunden.

Das wird ne Menge Aliens geben nächstes Jahr 🙂
Und vielleicht doch noch ein ganz anderes Kunstwerk?
Das Spiel ist noch offen 🙂

Dusty Hugs
Holger

Advertisements

Burning Man Filmfest am Sonntag in Berlin

Veröffentlicht: 26. November 2012 in Allgemein

Hallo Burners,

Denkt ihr daran, wenn ihr zum Filmfest am Sonntag wollt, kostenlos Karten zu reservieren. Bis zu 2 pro Person, und allerspätestens 30 min vorher abholen, danach gehen sie in den normalen Verkauf. Und es füllt sich langsam, bald wird die Reservierung zu gemacht, und dann gibt es nur noch das Glück an der Abendkasse 🙂
Direkt zur Reservierung hier:
http://wuestengefluester.axelvetter.de/Terminkalender/Filmfest/Kartenreservierung/

Oder über die allgemeine Seite http://bm-filmfest.de und dort auf die Eintrittskarte klicken.

Dusty hugs
Holger

Beim 3. Treffen des Burning Man / Nowhere 2013 Kurs wird es erst mal wieder etwas ums Allgemeine gehen, der Schwerpunkt liegt dann aber voraussichtlich auf dem Thema Kunstförderung, und wie man ein eigenes Kunstwerk erstellt. Die bestehenden Ideen sind ja schon gut abgehangen, aber für neue Ideen ist noch viel Platz. 🙂

Adresse: karmawerk Bürogemeinschaft, Emser Straße 120, 12051 Berlin – Neukölln (http://www.karmawerk.co​m, Erdgeschoss links mit Schaufenster)

Ich würde mich über eine kurze Info über die geplante Teilnahme an playaowl@gmx.de, an Holger 0175/4161594 (auch als SMS), http://www.facebook.com/holger.wessels.39 oder in der Facebookgruppe http://www.facebook.com/groups/BMNowhere2013Kurs freuen, damit wir genügend Stühle hinstellen können. 🙂
Holger

Unser Kunstwerk-Vorschlag für Burning Man 2012

Veröffentlicht: 21. November 2012 in Allgemein
Das Designkonzept von Sebastian für Emötions 2012

Designconcept für Emoetions-ExperienceYourself 2012

 

Unser Art Grant Antrag für Emötions 2012

Art Grant Form für Emoetions-ExperienceYourself 2012

Hi Burners,

spät, aber besser als nie, hier ( BMNowhere2013Kurs2 ) sind meine Folien vom letzten Mal. Wir waren ein kleines Grüppchen mit Cofex, Eule und Daniel(a), haben über Burning Man und Nowhere im Allgemeinen und Kunstwerke im Speziellen geredet. Von den bislang geposteten Vorschlägen waren die Duschen bislang Favorit, aber bei so wenig Konkurrenz ist das auch leicht 🙂 Also, Hausaufgabe an Alle ist, eigene Ideen reinzustellen, so absurd sie auch sind. Kaputtreden können wir sie hinterher noch immer 😀

Dusty Hugs

Owl

P.S.: nächster Termin ist der 24. November, 15:30 Uhr, wie letztes Mal im karmawerk, Emser Str. 120 in Neukölln. 

Kunstwerke bei Burning Man und Nowhere

Veröffentlicht: 8. November 2012 in Allgemein

Im Prinzip kann jeder bei den Festivals Kunstwerke aufstellen, mit Art Cars (mutierten Autos und anderen Vehikeln) fahren und Events durchführen. Kunstwerke, die außerhalb des eigenen Camps plaziert werden und z.B. in offizielle Verzeichnisse aufgenommen werden, müssen bestimmten Regeln für Stabilität, Sichtbarkeit in der Nacht, Feuerfestigkeit, Recycling nach dem Festival usw. einhalten. Art Cars dürfen ebenfalls erst nach Zulassung herumfahren. Dies gilt im Prinzip sowohl für Burning Man als auch für Nowhere, auch wenn es dort noch viel gelassener zugeht. Unterstützung z.B. in der Plazierung und auch im Aufbau erhält man durch die Artery (Burning Man) und Eat Your Art Out (Nowhere).

Beide Festivals vergeben auch ein Teil der Eintrittsgelder für Kunstförderung für Material und teilweise auch Transport, sofern das Kunstwerk bestimmten Regeln genügt und ausgewählt wird. Für Burning Man lag dieses Jahr die Zahl der Anträge bei 350, von denen 40 gefördert wurden, meist mit Zahlungen zwischen $5.000 und $20.000,-.

Interaktivität und maximale Wirkung sind (einige der) Leitwerte bei Burning Man; Art Cars, Camp-interne Kunstwerke oder Events werden dort aber nicht gefördert. Bei Nowhere sind die Leitwerte ähnlich, aber es werden auch Art Cars und Events gefördert, dafür aber jeweils nur bis €750, und auch nur mit 70% der Ausgaben. Außer durch die Festival-Förderungen sammeln die KünstlerInnen und -gruppen oft auch Gelder durch Spenden, Parties, T-Shirt-Verkauf etc.

Beide Festivals geben jedes Jahr ein Thema bekannt, nach denen sich die Kunstwerke richten können, aber nicht müssen. Bei Burning Man wurde 2012 das Thema „Fertility 2.0“ überhaupt erst eine Woche vor Antragsschluß für die Förderung veröffentlicht, weshalb die geförderten Projekte wahrscheinlich nur zufällig damit zu tun haben, eher aber die selbstfinanzierten Kunstwerke. Bei Nowhere wurde dieses Jahr zwischen verschiedenen Vorschlägen abgestimmt.

Hier die Beschreibungen der in 2012 bei Burning Man geförderten Kunstwerke (meist mit Bildern): http://www.burningman.com/installations/art_honor.html

Die Liste aller offiziell registrierten Kunstwerke in 2012 mit kurzen Texten: http://www.burningman.com/installations/art_brc.html

Nowhere hat eine Liste mit Texten zu den in 2012 geförderten Projekten (mit €750 bzw. €250 Förderung): http://www.goingnowhere.org/de/artandartgrants/artin2012

Frisch reingekommen für heute:

Als Vorprogramm für ein Konzert ( https://www.facebook.com/events/441782985880150/ ) im Loophole, Boddinstr. 60,

aus dem Facebook-Ankündigungstext:

BURNING MAN

The film is a 28 min. documentary about the Burning Man festival, which takes place in the Nevada desert once a year. The festival is a neo-hippie, transgressing and fantastical event which has the slogan „no Spectators“. The central event is the burning down of a huge figure of a man, and this is also the only planned part of the festival, everything else is created by the participants.

——————————————————————————–

„My intention with the film was to make an experimental documentary which would convey the feeling of being in this experience – the wonder, the chaos and the tragedy of this utopian enactment being only for a short, temporary moment and then fading away as people return again like sheep to take up their normal positions in society again.“

——————————————————————————–

..doors open 20.30, screening sharp at 21.00.. dont miss this!

 

the evening starts with a screening of the documentary movie

THE BURNING MAN (21.00 sharp)

followed by the electronic live set byANIL MACWAN

www.anilmacwan.com

AB SYNDROM

Wir spielen unser nächstes Konzert im Loophole in Neukölln, das gerade nach einer Umbaupause wieder aufgemacht hat.
Des weiteren gibts ein live electronic set von ANIL MACWAN
und eventuell noch einen DJ.

We’re gonna play our next concert in lovely loophole in Neukölln, which just re-opened after massive reconstructions!
Furthermore there will be a live electronic set by ANIL MACWAN
and eventually a DJ.

www.absyndrom.de

the shows start around 22.00