Campnamen

Veröffentlicht: 8. Oktober 2012 in Allgemein

Update: Ich würde das Thema gerne noch mal in den Vordergrund rücken. Ganz egozentrischer Vorschlag: „Eulennest“ oder „Eulenhort“? 🙂

Schönes neues Jahr!

Holger

Campnamen … Es gab ja die Frage, ob man bei Burning Man eine deutsche Fahne aufstellen „darf“ (das „darf“ mehr politisch gemeint). Die meisten Amerikaner haben ja weniger Probleme mit der nationalen Identifikation. Das kombiniert mit dem Gedanken, leichter zu finden zu sein, schwirrt mir im Kopf rum. Udn führt zu Campnamen-Ideen wie:

„Un-Deutsch-Land“ oder „Ent-Art-et“ (bezogen auf die Definition von undeutsch in Nazideutschland, aber so recht politsch)

Camp „Armes Deutschland“ oder Camp „poor Germany“ (zitiert nach Linie 1 für Abweichung von der Norm, kann aber auch allgemein sozialpolitisch betrachtet werden)

„arm aber sexy“ (speziell für die Berliner Identifikation)

Hat jemand vielleicht noch gedanklich etwas weniger überladene Namen?

Dusty hugs
Holger

P.S.: alle diese Namen beziehen sich erst mal darauf, dass sich Burner meistens von dem (jedenfalls in Teilen der USA) verbreiteten bayrisch/ländlich geprägten Deutschen-Bild unterscheiden. Man könnte natürlich auch „ur-deutsch“ antreten … 🙂

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s